Kinder entwickeln sich sehr unterschiedlich (Wachstum, Fertigkeiten,…). Wird bei SALTO darauf eingegangen?

Alle Maßnahmen zur Förderung eines gesundheitsfördernden Bewegungs- und Essverhaltens werden kindgemäß gestaltet und die jeweiligen psychischen wie physischen Entwicklungsspezifika berücksichtigt.

Ich habe Sorge (m)ein Kind könnte aufgrund seines Gewichts/Könnens stigmatisiert werden, wenn das Projekt durchgeführt wird. Ist das so?

SALTO sorgt mit seinem Team aus Spezialisten im Bereich der Adipositasforschung dafür, dass dies nicht passiert und Stigmatisierung verhindert wird. Wir haben uns dem Prinzip „Health@any Size (Gesundheit für Alle, egal welche Körpermaße jemand hat)“ verschrieben. Die Maßnahmen werden salutogenetisch, d.h. Ressourcen stärkend, unter dem Motto „kein Kind bleibt zurück“ durchgeführt. SALTO klärt in Bezug auf den „gesunden Adipösen“ auf, d.h. Kinder mit gesundheitswirksamen Bewegungs- und Essverhalten bauen Schutzfaktoren auf und haben trotz Übergewicht ein geringeres Risiko für Herzkreislauf- und Stoffwechselerkrankungen im Vergleich zu Kindern mit ungünstigem Lebensstil.

Was nützt die Evaluierung/Testung meinem Kind?

Die Evaluierung dient einerseits zur Anpassung der Maßnahmen auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kindergärten und andererseits zur Wirksamkeitsüberprüfung derselben. Das bedeutet, dass die Auswertung der Daten zwar vorrangig auf Kindergartenebene passiert, die Schlussfolgerungen daraus aber natürlich jedem einzelnen Kind zugutekommen. Eine Individualförderung auf Basis der Test-Ergebnisse ist nicht vorgesehen.

Wird mein Kind automatisch evaluiert sobald der Kindergarten teilnimmt?

Nein. Die Teilnahme an der Evaluierung erfolgt nur, wenn Sie Ihr Einverständnis dafür schriftlich erklären.

Mein Kind ist bereits fünf Jahre alt und wird den Kindergarten bald verlassen; ist die Testung dennoch sinnvoll?

Ja, denn wir erheben sowohl den Längsschnitt als auch den Querschnitt. Das bedeutet, dass wir einerseits die jüngeren Kinder über einige Jahre begleiten können und andererseits die einzelnen Altersgruppen jahresweise miteinander vergleichen können. (z.B. Unterschiede in den Bewegungspräferenzen von 5-Jährigen 2015 und 2018; Unterschiede bei motorischen Fertigkeiten oder den Ernährungspräferenzen zwischen 4- und 5-Jährigen Mädchen und Buben)

Erhalten wir als Eltern eine Rückmeldung der Evaluierung?

Selbstverständlich haben Sie ein Anrecht auf die erhobenen Daten. Gerne stellen wir Ihnen diese auf Anfrage zur Verfügung. Eine detaillierte Auswertung erfolgt jedoch nur für auf Kindergartenebene.

Wussten Sie, dass ...

...sich Babyspeck selten auswächst? Meistens werden aus übergewichtigen Kindern auch übergewichtige Jugendliche bzw. Erwachsene.

...sich viele Kinderbetreuungseinrichtungen bereits stark in der Umsetzung von gesunder Ernährung und mehr Bewegung engagieren? Deshalb sind sie unter anderem die idealen Partner für SALTO.

...sich die Kinder oft die Eltern zum Vorbild nehmen, wenn es um Ernährung und Bewegung geht? Deshalb wollen wir mit SALTO vor allem auch die Eltern ansprechen.

… bereits jedes zweite bis dritte Kind übergewichtig ist? Deshalb ist es dringend Zeit diesem Trend mit SALTO entgegenzuwirken.

...Adipöse nicht einfach "willensschwach und faul" sind? Physiologische Vorgänge verhindern eine Gewichtsreduktion geradezu und machen Adipositas zu einer chonischen Erkrankung.