Das Projekt

SALTO steht für SALzburg Together against Obesity. SALTO ist ein regionales Vorsorgeprojekt im Setting Kindergarten und in der Gemeinde. Wir wollen mithilfe von ElementarpädagogInnen und Einbindung der Eltern Kinder dafür begeistern gesünder zu essen und körperlich aktiver zu sein.

Das Projekt basiert auf der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannten EPODE-Methode und zeichnet sich dadurch aus, dass alle relevanten Akteure – angefangen bei Kindern, Eltern und ElementarpädagogInnen – bis hin zu Politik und Wissenschaft gleichermaßen eingebunden sind. Dadurch steht SALTO auf festen wissenschaftlichen Beinen und bündelt die vorhandenen Ressourcen optimal. Das ist wichtig, denn in einem gesundheitsförderlichen Umfeld werden die Weichen für lebenslange gesunde Gewohnheiten gestellt.

Erfahren Sie hier und im Video mehr über das Projekt. Sollte das Abspielen auf unserer Seite nicht funktionieren, wechseln Sie bitte auf den SALTO Youtube-Channel.

 



Wussten Sie, dass ...

...sich Babyspeck selten auswächst? Meistens werden aus übergewichtigen Kindern auch übergewichtige Jugendliche bzw. Erwachsene.

...sich viele Kinderbetreuungseinrichtungen bereits stark in der Umsetzung von gesunder Ernährung und mehr Bewegung engagieren? Deshalb sind sie unter anderem die idealen Partner für SALTO.

...sich die Kinder oft die Eltern zum Vorbild nehmen, wenn es um Ernährung und Bewegung geht? Deshalb wollen wir mit SALTO vor allem auch die Eltern ansprechen.

… bereits jedes zweite bis dritte Kind übergewichtig ist? Deshalb ist es dringend Zeit diesem Trend mit SALTO entgegenzuwirken.

...Adipöse nicht einfach "willensschwach und faul" sind? Physiologische Vorgänge verhindern eine Gewichtsreduktion geradezu und machen Adipositas zu einer chonischen Erkrankung.

...es eine internationale Charta für Leibeserziehungen und Sport gibt? Hier nachlesen.