Das EPODE-Netzwerk

Die EPODE-Methode geht auf eine Pilotstudie (FLVS Study) zurück, die im Zeitraum 1992 bis 2004 in mehreren Gemeinden im Nordwesten Frankreichs durchgeführt wurde. Dabei konnte eindrucksvoll die Übergewichtsprävalenz durch diesen koordinierten, gemeindebasierten Zugang gesenkt werden (Romon et al, Public Health Nutrition, 2009; 12: 1735–1742). Daraufhin wurden das European Network (EEN) und wenig später das EPODE International Network (EIN) ins Leben gerufen. 150 Millionen Menschen haben bereits von dieser Methode davon profitiert.

SALTO (SALzburg Together against Obesity) wendet diese anerkannte Methode an und wurde nach einem langwierigen und strengen Prüfprozess als bisher einzige Initiative im deutschsprachigen Raum in das Europäische Netzwerk zur Prävention der Kinderadipositas (Epode International Network, EIN) aufgenommen.

EPODE ... kurz für Ensemble Prévenons l’Obesité Des Enfants bedeutet übersetzt „Gemeinsam verhindern wir kindliches Übergewicht".


EPODE Netzwerk